stempelparty #1

Seit Ende August diesen Jahres bin ich unabhängige Stampin‘ Up! Demonstratorin. Schon länger dachte ich über diesen Schritt nach, im August bin ich ihn endlich gegangen. Im Nachhinein betrachtet hätte ich ihn längst gehen sollen, da ich keinerlei Risiko hatte – und habe. Umso schöner, dass ich endlich dabei und Teil der Stampin‘ Up! Familie bin.

Heute war es dann auch schon soweit und ich konnte meine ersten Gäste auf einer Stempelparty beherbergen.img_20161113_1106301

Zu Begrüßung habe ich diese kleinen Goodies vorbereitet, die ich Euch bereits in meinem vorherigen Blogeintrag vorgestellt hatte.

Die Gäste haben sich im Vorfeld gewünscht eine Geburtstagskarte zu basteln. Aber gerne doch!

Ich schlug außerdem ein Projekt zum Thema Weihnachten vor, da ich unbedingt noch die tollen Produkte aus dem aktuellen Herbst-/Winterkatalog vorstellen wollte. Und dafür ist es auch höhste Eisenbahn, da dieser bereits am 03. Januar 2017 seine Gültigkeit verliert.

Zunächst ist diese pastellige Geburtstagskarte aus dem Stempelset „Partyballons“ und der dazugehörigen Handstanze „Luftballons“ entstanden.img_20161113_145855

Ob die Gäste meine Vorlage 1 zu 1 nacharbeiten oder im Bezug auf Farbe, Anordnung der Ballons etc. ihrer Kreativität freien Lauf lassen, habe ich von Anfang an freigestellt. Und dies war für mich in Nachhinein das wirklich interessante an der Sache. Denn dadurch sind sechs unterschiedliche und wunderschöne Karten entstanden.

img_20161113_125815Ich selber arbeite wirklich sehr gerne mit diesem Set, da auch dieses vielfältig einsetzbar ist. Egal ob Geburtstag oder Babykarte – sogar eine Trauerkarte ist aus diesem Set bereits entstanden.

Außerdem bastelten wir diese weihnachtenlichen Geschenktüten. Meine Teilnehmerinnen durften das Design selbst wählen. Meine Vorlagen stammten aus dem Designpapier „Zuckerstangensauber“ mit der dazuhörigen Elementarstanze “ Lebekuchenmännchen“ und dem Stempelset „Ausgestochen weihnachtlich“ sowie  dem Designpapier „Es weihnachtet sehr“, dem Stempelset „Tannenzauber“ und den Thinlits „Tannen und Zapfen“.

img_20161113_145816Besonders beliebt – wen überrrascht es – war das süße Lebkuchenmännchen! Ich bin auch ganz vernarrt in den niedlichen kleinen Kerl und so kam er auch bei meinem Gästen super an und wurde gleich mehrfach verarbeitet.

Die Mädels waren so motiviert und kreativ, dass sie sich wirlklich eine Menge haben einfallen lassen. Es wurde sogar das „Dekorative Etikett“, welches nur in einer Größe daher kommt, eine Nummer größer von Hand zu geschnitten. Für’s erste Mal? Hut ab!

Mein Teilnehmerinnen und ich hatten unglaublich viel Spaß und schöne Stunden miteinander.

Und ich finde, die Resultate können sich wirklich sehen lassen. Das schreit nach Wiederholung!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.